Weltmeister: Spanien

WM 2010 in Südafrika

©AFP PHOTO / GABRIEL BOUYS

Die 19. Fußball Weltmeisterschaft fand in Südafrika und damit erstmals auf dem afrikanischen Kontinent statt.

Fußball Weltmeisterschaft 2010 Süd Afrika Weltmeister Spanien

Aufgrund eines von der FIFA eingeführten Rotationsprinzips waren nur Bewerber aus Afrika zugelassen. Später wurde bekannt, dass für die Vergabe Bestechungsgelder geflossen waren.

Entgegen vielen Sicherheitsbedenken hatte es während des keine größeren Zwischenfälle gegeben und auch die zunächst stark kritisierte südafrikanische Polizei überzeugte durch ein souveränes Auftreten und war stets Herr der Lage.

Der Spielmodus blieb im Vergleich zu den vergangenen Weltmeisterschaften unverändert. Die 32 Teilnehmer, die sich aus der Rekordzahl von 200 Bewerbern qualifiziert hatten, mussten zunächst in 8 Vorrundengruppen antreten. Überraschend schieden dort die beiden Finalisten aus 2006, Frankreich und Italien, jeweils als Gruppenletzte aus.

Wie üblich galten die Nationalmannschaften aus Argentinien, mit dem Trainer Diego Armando Maradona, und Brasilien als Favoriten auf den Turniersieg, aber auch den Spaniern und Portugiesen wurde einiges zugetraut. Alle vier zogen ins Achtelfinale ein, genau wie die deutsche Mannschaft, die dort England mit 4:1 und anschließend im Viertelfinale Argentinien mit 4:0 vom Platz fegten. Der junge Thomas Müller mauserte sich dabei zum Goalgetter und wurde am Ende Turniers mit insgesamt fünf Treffern auch Torschützenkönig.

Auch Brasilien musste nach dem Viertelfinale die Heimreise antreten, stattdessen jubelten die Niederlande, die Brasilien mit 2:1 bezwangen. Die beiden weiteren Halbfinalteilnehmer waren Spanien und Uruguay. Nach einem stark umkämpften Spiel konnte sich die Niederlande im ersten Halbfinale mit 3:2 durchsetzen und ins Finale einziehen. Im 2. Halbfinale hatte die Deutsche Mannschaft den spielerisch überragenden Spaniern mit Xavi und Iniesta wenig entgegenzusetzen, konnte sich zunächst verteidigen, musste aber schließlich den verdienten und entscheiden Gegentreffer durch Puyol in der 73. Minute hinnehmen.

Das kleine Finale konnte Deutschland mit 3:2 gegen Argentinien gewinnen und wurde so zum zweiten Mal hintereinander Dritter.

In einem harten, streckenweise brutal geführten, Finale zwischen Spanien und der Niederlande konnten die Spanier kurz vor Ende der Verlängerung durch Iniesta den alles in allem verdienten Siegtreffer erzielen. Für Spanien war es der 1. WM Triumph. Wirtschaftlich blieb die Fußball WM für Südafrika weit hinter den Hoffnungen zurück. Rückblickend profitierten im Wesentlichen Baukonzerne und die FIFA vom Turnier, während der Staat für die vielen infrastrukturellen Ausgaben auf einem großen Schuldenberg sitzen blieb.

Turnierverlauf Deutschland WM 2010

Gruppe D    
Deutschland 4:0 Australien
Deutschland 0:1 Serbien
Ghana 0:1 Deutschland
1/8 Finale    
Deutschland 4:1 England
1/4 Finale    
Argentinien 0:4 Deutschland
1/2 Finale    
Deutschland 0:1 Spanien
Spiel um Platz 3    
Uruguay 2:3 Deutschland
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

WM Geschichte | Alle Weltmeister von 1930 bis 2014

WM 2006 in Deutschland | Weltmeister ITALIEN

WM 2002 in Japan & Süd Korea  | Weltmeister BRASILIEN