Anzeige

Heute 18:15 Uhr 2. Spieltag für das DHB Team

Mit Vollgas in die Hauptrunde, Bad Boys!

EHF EURO 2018 Team Germany GERMNE ©imago|GEPA pictures/ Matic Klansek

Mit einem Sieg heute gegen Slowenien können sich die Bad Boys vorzeitig für die Hauptrunde qualifizieren. Slowenien steht nach dem 24:25 gegen Mazedonien im 1. Spiel mächtig unter Druck.

Nach dem 32:19 Kantersieg gegen Montenegro stehen die Tore für den Hauptrundeneinzug der deutschen Mannschaft weit offen. Ganz anders bei den Slowenen, die als EM-Dritter vor dem Turnier zu den Mitfavoriten zählten. Für die Slowenen geht es heute bereits um alles, denn bei einer Niederlage gegen das deutsche Team sind die Chancen, noch ins Halbfinale einziehen zu können, fast Null.

Das deutsche Team möchte heute an die erstklassige Leistung im gegen Montenegro anknüpfen. Bereits im 1. Spiel funktionierte nahezu alles: getragen von einer überragenden Torhüter Leistung von Andreas Wolff, der mit 12 Paraden fast die Hälfte aller Würfe abwehren konnte (46%) und dafür zurecht als “Man of the Match” ausgezeichnet wurde, spielte das deutsche Team sein Überlegenheit konsequent aus. Die Abwehr stand sicher, im Angriff wurden wenige technische Fehler gemacht und sichere Abschlüsse erspielt. Mit einer hohen Wurfeffektivität überzeugte insbesondere Gensheimer, der mit neun Treffern bester deutscher Torschütze war.

Die Überlegenheit der Mannschaft nutzte Bundestrainer Christian Prokop, um alle Spieler seines Kaders einzusetzen und so dem gesamten Team einen optimalen Start zu verschaffen. Die Befürchtungen um eine Verletzung von Andreas Wolff bestätigten sich zum Glück nicht, so dass das deutsche Team auch gegen Slowenien in Bestbesetzung antreten kann.

In der EM Qualifikation konnte das deutsche Team zwei deutliche Siege gegen Slowenien einfahren. Dennoch sollte Slowenien nicht unterschätzt werden. Die spielstarke Mannschaft, die häufig über ihre schnellen Außen zum Abschluss kommt, wird einen deutlich stärkeren Fansupport im Rücken haben, als beim ersten Spiel der Deutschen gegen Montenegro. Dort blieb der erwartete Hexenkessel mit gerade einmal 4.000 Zuschauern bei einer Hallenkapazitiät von 15.000 Zuschauern komplett aus. Das Spiel beginnt um 18:15. Die ARD überträgt live in ihrem Hauptprogramm.

Der DHB-Kader für das heutige Spiel:

Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Andreas Wolff (THW Kiel)

Linksaußen: Uwe Gensheimer (Paris St. Germain HB/FRA)

Rückraum links: Maximilian Janke (SC DHfK Leipzig), Julius Kühn (MT Melsungen), Paul Drux (Füchse Berlin)

Rückraum Mitte: Steffen Fäth (Füchse Berlin), Philipp Weber (SC DHfK Leipzig)

Rückraum rechts: Kai Häfner (TSV Hannover Burgdorf), Steffen Weinhold (THW Kiel)

Rechtsaußen: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Tobias Reichmann (MT Melsungen)

Kreis: Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), Patrick Wiencek (THW Kiel), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Bastian Roschek (SC DHfK Leipzig)

Anzeige
Anzeige