Weltmeister: Uruguay

WM 1930 in Uruguay

©AFP PHOTO | STAFF

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts hatte sich der Fußball in Südamerika zunächst schneller entwickelt als
in Europa.

1908 wurde Fußball olympische Sportart, fand aber erst mit den olympischen Spielen 1928 Beachtung in Europa. Als Folge der wachsenden Popularität entstand der Wunsch ein eigenständiges Fußball Weltturnier zu organisieren. Uruguay als amtierender Olympiasieger erhielt den Vorzug als Austragungsort gegenüber Italien, wo dann die nächste Fußball Weltmeisterschaft stattfinden sollte.

Das Turnier wurde aufgrund der niedrigen Teilnehmerzahl (insgesamt dreizehn Nationen) ohne vorangehende Qualifikation durchgeführt, dies sollte in der Geschichte einmalig bleiben. Aus Europa traten vier Nationen die dreiwöchige Reise über den Atlantik an: Belgien, Frankreich, Jugoslawien und Rumänien. Damit keiner der europäischen Teilnehmernationen drohte, nach nur einem Spiel wieder abreisen zu müssen, wurde ein Turniermodus gewählt, bei dem zunächst eine Gruppenphase vorgeschaltet war. Die vermeintlich stärksten südamerikanischen Mannschaften wurden dabei jeweils in einer Gruppe gesetzt und die europäischen und die restlichen Teams zugelost. Für die Auslosung wurde jedoch zunächst die Ankunft der Mannschaften in Uruguay abgewartet.

Aufgrund von wetterbedingten Bauverzögerungen konnten die ersten Gruppenspiele nicht wie geplant im neuen Estadio Centenario (Kapazität 80.000 Zuschauer) in Montevideo stattfinden, sondern mussten in kleine Nebenstadien verlegt werden. So fand das erste Spiel zwischen Frankreich und Mexiko (Ergebnis 4:1) vor nur 4.444 Zuschauern im Estadio Pocitos im Schneegestöber statt. Der Minusrekord an Zuschauern bei einer Fußball Weltmeisterschaft wurde im Spiel Peru – Rumänien mit nur 300 Zuschauern erreicht.

Die vier Gruppensieger Uruguay, Argentinien, USA und Jugoslawien qualifizierten sich für die Habfinalpartien. Es sollte das einige Mal in der WM Geschichte bleiben, dass es nur ein europäisches Team unter die letzten vier Nationen des Turniers schaffen sollte.

Die Mannschaften aus Uruguay (gegen Jugoslawien) und Argentinien (gegen USA) wurden jeweils mit einem 6:1 Sieg ihrer Favoritenrolle gerecht, so dass im Finale mit der Partie Uruguay – Argentinien zu einer Neuauflage des Finals der olympischen Spiele von 1928 kam. Dort konnte sich Uruguay vor ca.
93.000 Zuschauern mit einem 4:2 durchsetzen und wurde so der erste Fußball Weltmeister der Geschichte.

Das könnte Sie auch interessieren:

WM Geschichte | Alle Weltmeister von 1930 bis 2014

Anzeige
Anzeige
Anzeige