Weltmeister: Deutschland

WM 1954 in der Schweiz

©AFP PHOTO | STAFF

Die 5. Fußball-Weltmeisterschaft, die namentlich erstmalig offiziell so bezeichnet wurde, sollte später in die Deutsche Geschichte als „Das Wunder von Bern“ eingehen.

Wie schon vier Jahre zuvor nahmen auch in der Schweiz 16 Mannschaften an der Fußball WM teil, die in vier Vorrunden Gruppen aufgeteilt wurden. In den Gruppen spielten zwei gesetzte Mannschaften gegen zwei ungesetzte. Auf diese Art sollte gewährleistet werden, dass keine vermeintlich starke Mannschat frühzeitig aus dem Turnier ausscheidet.

Deutschland verdankte den Einzug ins Viertelfinale dem ungewöhnlichen Spielmodus des Turniers: Bei Punktegleichheit zwischen dem Gruppenzweiten und –dritten, wurde nicht die Tordifferenz für die Platzierung und das Weiterkommen herangezogen, sondern ein Entscheidungsspiel zwischen den Teams ausgetragen. So kam es, dass Deutschland sich im Entscheidungsspiel gegen die punktgleichen Türken mit 7:2 durchsetzen konnte, obwohl die Türken in der Abschlusstabelle der Gruppe das bessere Torverhältnis gehabt hatten.

Favorisiert für den Weltmeistertitel waren der Titelverteidiger Uruguay und die seit 1950 unbesiegten Ungarn. Nachdem Ungarn im Viertelfinale Brasilien in der „Schlacht von Bern“ mit 4:2 niedergerungen hatte (die Mannschaften prügelten sich nach dem Spiel in der Kabine), trafen die beiden Favoriten im Halbfinale direkt aufeinander. Ungarn konnte sich in einem dramatischen Spiel mit 4:2 nach Verlängerung durchsetzen und zog ins Finale ein.

Auf der anderen Seite hatte sich Deutschland im Viertelfinale überraschend mit 2:0 gegen Jugoslawien durchgesetzt und im Halbfinale ebenfalls völlig unerwartet die favorisierten Österreicher mit 6:1 besiegt und war so als krasser Außenseiter ins Finale eingezogen.

Was folgte ist Geschichte. Deutschland besiegte Ungarn mit 3:2 und wurde Fußball Weltmeister.

Die Fußball WM von 1954 gilt rückblickend als die Wiege des modernen Fußballs. Die überlegenen Teams setzen auf Taktik, Teamgeist und Athletik und verschafften dem Fußball so eine bis dahin nicht dagewesene Qualität. Mit einem Durchschnitt von 5,2 Treffern pro Spiel ist die WM 1954 noch heute die torreichste der Geschichte und die Partie Schweiz gegen Österreich hält mit 12 Treffern immer noch den Rekord der torreichsten Begegnung einer Fußball Weltmeisterschaft.

Der Weg von Deutschland

Gruppe 2    
Deutschland 4:1 Türkei
Ungarn 8:3 Deutschland
Deutschland 7:2 Türkei
1/4 Finale    
Deutschland 2:0 Jugoslawien
1/2 Finale    
Deutschland 6:1 Österreich
Finale    
Deutschland 3:2 Ungarn
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

WM Geschichte | Alle Weltmeister von 1930 bis 2014

WM 1950 in Brasilien | Weltmeister URUGUAY

WM 1938 in Frankreich | Weltmeister ITALIEN