DFB Team im Trainingslager angekommen - nur noch zwei Testspiele vor der WM

Das sind die Termine des DFB Teams bis zum WM Eröffnungsspiel

©AFP PHOTO / PATRIK STOLLARZ

Für Joachim Löw hat die finale Phase der WM Vorbereitung begonnen. Die Mannschaft ist Im Trainingslager in Südtitol angekommen. Dort muss der Bundestrainer seinen Kader von 27 auf 23 Spieler zu reduzieren.

Die WM Vorbereitung in Südtirol

Welche vier Spieler aus seinem 27er Kader wird Joachim Löw noch vor der WM aus dem Mannschaft streichen? Die Mannschaft hat das Quartier in Südtriol bezogen. Vieles in der WM Vorbereitung läuft nun in den bewährten Mustern der vergangenen Weltmeisterschaften ab. 

Das Trainingslager für die WM 2018 in Russland ist wie 2014 wieder in Südtirol gebucht, allerdings in einer anderen Unterkunft. Vom 23. Mai bis zum 05. Juni 2018 wird das deutsche Team im Wellnesshotel Weinegg in Girlan wohnen, wo das Team aber auch schon vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 unterkam. Insgesamt reist das DFB Team bereits zum 4. Mal für eine WM Vorbereitung nach Südtirol. Nach eigenen Angaben liegen dort beste Arbeitsbedingungen für alle Beteiligten vor. Deswegen setzt der Bundestrainer auf Tradition und Kontinuität in der WM Vorbereitung.

Am 12. Juni reist das deutsche Team dann nach Russland, da die teilnehmenden Mannschaften laut FIFA Regularien spätestens fünf Tage vor dem ersten Gruppenspiel ihr WM Quartier bezogen haben müssen. Das Eröffnungsspiel der FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland zwischen dem Gastgeber und Saudi-Arabien findet am 14. Juni um 17:00 Uhr in Moskau statt.

Anzeige

Die letzten Testspiele des deutschen Teams zur WM Vorbereitung

 

Bis zum WM-Auftakt in Russland wird das DFB-Team nur noch zwei Testspiele bestreiten: am 02.06. um 18:00 Uhr im Wörthersee Stadion in Klagenfurt gegen Österreich (Live-Übertragung im ZDF) und am 08.06. um 19:30 Uhr in der Bay-Arena in Leverkusen gegen Saudi-Arabien (Live-Übertragung in der ARD). 

Für die WM 2018 muss Löw seinen finalen 23er Kader spätestens am 04. Juni bekanntgeben. Dann endet nämlich die Abgabefrist der FIFA. Es bleibt ihm zur Beobachtung seiner Spieler also nur noch ein Testspiel. In den vergangenen Jahren traf es häufig Spieler mit hohen Rückennummern, die von Löw noch kurz vorher aus dem WM Kader gestrichen wurden, doch das ist für die aktuelle Situation nur Spekulation. 

Insgesamt steht dem Bundestrainer 2018 nur eine sehr begrenzte Vorbereitungszeit zur Verfügung. So begann für Bundestrainer Löw die WM Vorbereitung tatsächlich bereits mit der Gruppenauslosung am 01. Dezember 2017 in Moskau. Die logistische Planung erfordert in Anbetracht der zahlreichen Termine eine langfristige und gründliche Vorbereitung.

Im Jahr 2018 konnte die Mannschaft nur die beiden Testspiele am 23.03.2018 in Düsseldorf gegen Spanien und am 27.03.2018 in Berlin gegen Brasilien absolvieren. Der Terminplan ist durch die laufenden Wettbewerbe im Vereinsfußball fest bestimmt. Nachtem die Bundesliga Saison 2017/ 2018 am 12.05.2018 geendet ist fand am 19.05.2018, also eine Woche später, das DFP Pokalfinale traditionell in Berlin statt. Auch Im Pokalfinale zwischen Bayern München und Eintracht Frankfurt standen zahlreiche Nationalspieler aus dem Kader von Joachim Löw, die so noch voll mit dem Vereinsfußball beschäftigt waren und sich jetzt erst auf  die WM Vorbereitung konzentrieren können. Wiederum eine Woche später, am 26.05.2018 um 20:45 Uhr MEZ, findet schließlich das Champions-League Finale im NSK Olimpiyskyi in Kiew zwischen dem FC Liverpool und Real Madrid statt. Dieses Spiel betrifft, wie schon 2014, aus dem DFB-Kader nur Toni Kroos, da Emre Can in Löws 27er Kader nicht berücksichtigt wurde.

WM Kader Nominierung im Trainingslager

In der Vorbereitung der Fußball Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gab Joachim Löw seinen vorläufigen Kader am 08. Mai bekannt. Die Abgabefrist der FIFA für die vorläufige Spielerliste mit 30 Spieler endete damals am 13. Mai 2014. Für die WM 2014 reduzierte Löw den 30er Kader Löw nach dem ersten von vier Testspielen um vier Spieler (Leon Goretzka, Max Meyer, André Hahn, Marcell Jansen) und berief einen neuen Spieler hinzu (Christoph Kramer), so dass er vom 21. bis 31. Mai 2014 mit 27 Spielern zur finalen Vorbereitung ins WM-Trainingslager nach Südtirol fuhr. 

Nach dem Testspiel gegen Kamerun am 1.06.2014 strich Joachim Löw Shkodran Mustafi, Marcel Schmelzer und Kevin Volland aus dem Kader. Als sich Marco Reus später noch im Trainingslager schwer verletzte, rückte für ihn doch Mustafi wieder in den Kader zurück. Die Abgabefrist der FIFA war der 02.06.2014.

Es kann davon ausgegangen, dass Löw auch in diesem Jahr die Nominierungsfrist voll ausschöpfen und den finalen Kader erst am 03. Juni bekanntgegeben wird.

Anzeige